Navigationsmenüs (BDKJ Landesverband Oldenburg)

Jugendliche beim JFW

Jugendförderwerk Vechta

Das Jugendförderwerk Vechta e. V. wurde im Jahre 1977 von sozial engagierten Personen auf Initiative des "Bundes der Deutschen Katholischen Jugend" (BDKJ), Landesverband Oldenburg gegründet.

Das Jugendförderwerk Vechta e. V. ist der Rechtsträger des BDKJ, Landesverband Oldenburg für Maßnahmen der arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit. Seine Einrichtungen sollen benachteiligte Jugendliche durch berufliches und soziales Lernen für den Arbeitsmarkt qualifizieren.

Zweck des Vereins ist die Jugendarbeit der Katholischen Kirche sowie der katholischen Jugendverbände im Offizialatsbezirk Oldenburg zu unterstützen und zu fördern. Dies geschieht insbesondere durch

die Bereitstellung und Unterhaltung von Einrichtungen für die Jugendarbeit und durch die

Entwicklung und Förderung von Projekten und Maßnahmen.

Das Jugendförderwerk Vechta e.V.
•    geht davon aus, dass Arbeit und Beruf bei der Entwicklung der personalen Identität im
     Hinblick auf die gesellschaftliche Integration junger Menschen nach wie vor eine
     grundlegende, unverzichtbare Bedeutung hat.
•    ist offen für alle jungen Menschen, deren berufliche Sozialisation und Integration in das
     Arbeitsleben aus persönlichen oder gesellschaftlichen Gründen gefährdet ist.
•    versteht Lebenshilfe als ganzheitliche Förderung junger Menschen und richtet die
     inhaltliche Arbeit danach aus. trägt zur Aktivierung, Mitverantwortung und
     Verselbständigung junger Menschen bei.
•    Orientiert sich an den Prinzipien der Katholischen Soziallehre und deren Grundsätze der
     Personalität, der Solidarität und der Subsidiarität.

Für weitere Informationen rund um das Angebot und die Dienstleistungen wenden Sie sich bitte an das Jugendförderwerk Vechta e.V.